Für Rückfragen wenden
Sie sich bitte an:
Arne von Maydell
Pressesprecher IBA Hamburg GmbH
arne.vonmaydell@iba-hamburg.de
Tel.: 040 / 226 227 312

Download Pressemitteilung als PDF

Neuer Quartierseingang für den Vogelkamp Neugraben

NEUER QUARTIERSEINGANG FÜR DEN VOGELKAMP NEUGRABEN
Unmittelbar an der S-Bahn Neugraben entsteht ein repräsentativer und zugleich identitätsstiftender Quartierseingang, der von einem hochwertigen Platz und Gebäudeensemble gebildet wird. Im April starteten die vorbereitenden Bauarbeiten. Inzwischen sind der Bau des neuen barrierefreien Erschließungsgebäudes und der Teilabriss des P+R Parkhaus in vollem Gange. Die fußläufige Erreichbarkeit der S-Bahn-Station ist während der gesamten Bauarbeiten gewährleistet und wird den jeweiligen Bauphasen angepasst.

Hamburg, den 14. August 2020. Mit dem neu gestalteten Quartierseingang entsteht ein zentrales Element der Quartiersentwicklung des IBA-Projektgebietes Vogelkamp Neugraben. Zusätzlich wird sich rund um das neue Gebäudeensemble ein attraktiver Treffpunkt für die Nachbarschaft bilden. Den Auftrag zur Umsetzung des Projekts erhielt die HPP Architekten GmbH mit arbos Freiraumplanung GmbH.

Karen Pein, Geschäftsführerin IBA Hamburg: „Mit dem neuen Entree bekommt das Quartier jetzt ein ganz neues freundliches Gesicht, zusätzlichen Wohnraum und einen attraktiven Treffpunkt für alle Bewohner und Bewohnerinnen. Wir sind froh, dass die Bauarbeiten trotz Corona im Zeitplan liegen.“
Der barrierefreie Zugang zum Brückenbauwerk der S-Bahn-Station erfolgt in Zukunft über einen modernen Treppenturm. Er wird mit einer Treppenanlage und zwei gläsernen Fahrstühlen ausgestattet. Insgesamt drei Gebäudeeingänge garantieren dann selbst bei gut besuchten Veranstaltungen im Quartier für einen reibungslosen Zu- und Ablauf. Im Eingangsbereich des Treppenturms wird es einen Kiosk geben. Das Gebäude bekommt ein bienenfreundliches Gründach. Dieses Gebäude wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 fertiggestellt sein.

Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin Hamburg Harburg: „Die hervorragende Verkehrsanbindung, die Nähe zur Stadt und die Nähe zu dem Natur- und EU-Vogelschutzgebiet Moorgürtel machen das Gebiet zu einem attraktiven Wohnstandort hier im Bezirk. Das Bezirksamt Harburg leistet damit einen großen Beitrag zur Schaffung von neuem Wohnraum in Hamburg.“

Staatsrat Martin Bill, Behörde für Verkehr und Mobilitätswende: „In weniger als einer halben Stunde ist man von hier aus am Hamburger Hauptbahnhof und Auto oder Fahrrad können im direkt angrenzenden Parkhaus abgestellt werden. Das Angebot für Radfahrerinnen und Radfahrer wird mit 1.000 Abstellmöglichkeiten verdoppelt und damit deutlich verbessert. Außerdem startet die Veloroute 10 vor der Tür und führt über Harburg und Wilhelmsburg direkt in die City und auch ein Car Sharing Angebot steht zur Verfügung.“

 

Nach der Fertigstellung des Erschließungsgebäudes werden die vorhandene Treppen- und Rampenanlage, sowie drei Parkfelder des vorhandenen P+R Parkhauses zurückgebaut, um Platz für eines der neuen Wohngebäude zu schaffen.

Zwei sich gegenüberstehende achtgeschossige Wohngebäude mit 84 Wohneinheiten bilden künftig das Tor zum Quartier, die freifinanzierten und geförderten Wohnungsbau vereinen. Zusätzlich werden die Erdgeschossflächen für Gewerbezwecke genutzt, wie beispielsweise für kleine Läden des täglichen Bedarfs, Nahversorgung und Praxisräume. Gleich nebenan entstehen dann noch sieben Reihenhäuser mit einer gewerblichen Nutzung im Erdgeschoss.

Der öffentliche Platz wird über RISE-Mittel gefördert. Außerdem werden besondere Klimaprojekte ein Gründach sowie Klimaangepasste Bäume mit Wurzelverbundsystem sowie die Pflanzung der Lärmschutzwand durch die Fördermittel von Clever Cities umgesetzt.

Die abschließende Neugestaltung des Platzes macht den Quartierseingang einladender und schafft Räume der Begegnung. Sitzgelegenheiten um die beiden mit Stauden und Gräsern bepflanzten Bauminseln laden zum Verweilen ein. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer werden begeistert sein, denn es entstehen insgesamt 320 Fahrradstellplätze durch Fahrradbügel, überdachte doppelstöckige Stellplätze und in abschließbaren Fahrradboxen.

Die Baumaßnahmen der IBA Hamburg rund um den neuen Quartierseingang im Vogelkamp Neugraben werden bis voraussichtlich 2022 andauern.

Der Vogelkamp Neugraben hat mit seiner Stadtrandlage in der direkten Nachbarschaft zu dem ökologisch bedeutenden Natur- und EU-Vogelschutzgebiet Moorgürtel eine einmalige Lage. Gleichzeitig besteht eine hervorragende Verkehrsanbindung und eine direkte Nähe zum Neugrabener Zentrum. Mit dem Bürgerzentrum BGZ Süderelbe und einem großen Park mit Sport- und Spieleband befindet sich ein vielseitiges Bildungs- und Freizeitangebot direkt vor Ort. Rund 1.500 Wohneinheiten entstehen in einem familienfreundlichen Mix aus Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie einigen Mehrfamilienhäusern.

Harburg ist ein facettenreicher und wachsender Bezirk. Nicht nur die Verbindung zwischen Stadt und Natur, sondern auch die gelebte Vielfalt trägt entscheidend zu einer hohen Lebensqualität bei. Rund 168.000 Einwohnerinnen und Einwohner aus 155 Nationen leben und wirken im Bezirk Harburg.

Weitere Informationen zum Vogelkamp Neugraben: iba-hamburg.de/go/vogelkamp-neugraben

 

Bildmaterial: Eine Visualisierung vom Quartierseingang finden Sie in unserer Bilddatenbank Sie unter: http://iba-hamburg.eyebase.com zum Download. Mit folgendem PIN-Code können Sie auf das Bildmaterial zugreifen und es kostenlos und in hoher Auflösung herunterladen: UARRVJ

©2020 | P3 Pekrul Projekt Partner | Lilienstraße 8, 20095 Hamburg | Telefon +49 40 540 9040-00 | Impressum und Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?